aus der ganzen Welt

11.10.21 Immer mehr fossiles Geld. IWF zu Energiesubventionen: Mit 5,9 Billionen Dollar wurden im vergangenen Jahr fossile Energien weltweit subventioniert. Größter Kostenpunkt: Umwelt- und Gesundheitsschäden.

6.10.21 Globaler Bürger:innenrat diskutiert Klimakrise. Zufällig ausgewählte Menschen aus aller Welt erstreiten seit Dienstag klimapolitische Einigungen. Sie sollen der Weltklimakonferenz Druck machen.

25.9.21 Globale Erhitzung. Fridays for Future sind zurück: Nach monatelanger Coronapause protestieren weltweit wieder Hunderttausende für eine bessere Klimapolitik.

23.9.21 Positive Signale pro Klima aus den USA und China. Klimafortschritte beim UNO-Treffen: Die USA stocken Hilfen für arme Länder auf, China will keine Kohlekraftwerke im Ausland mehr bauen.

23.9.21 Erdgaspreise im Höhenflug. Vor allem Asiens Wirtschaft treibt die Nachfrage nach Erdgas. Deutsche Speicher sind nur spärlich befüllt. Der Winter könnte teuer werden.

23.9.21 WHO fordert noch sauberere Luft. Die Weltgesundheitsorganisation verschärft ihre Empfehlungen für Luftschadstoff-Grenzwerte. Fortan liegen sie nun unterhalb der EU-Limits.

20.9.21 Bilanz der UN-Klimapläne: Mehr statt weniger CO2. Alarm bei der UNO: Die Klimapolitik ist weit vom 1,5-Grad-Ziel entfernt. Die G20 könnten viel bewirken, sind aber zu langsam.

15.9.21 Globale Notbremse gegen Klimakiller Methan. USA und EU wollen gemeinsam den Methan-Ausstoß bis 2030 um 30 Prozent senken. Muss nur noch der Rest der Welt überzeugt werden.

13.9.21 Indigene Stimmen werden gehört

6.9.21 Gesucht: Plan zur Rettung der Vielfalt. Die Menschheit verhandelt über neue Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität. Nächsten Frühjahr sollen sie stehen.

3.9.21 Unangenehme Wahrheiten. Konferenz zum Artensterben: Alle reden vom Klimaschutz – aber was ist mit dem Erhalt der biologischen Vielfalt? Die ist genauso wichtig, aber politisch wesentlich unangenehmer.

3.9.21 Korallen retten im Labor. Ein „gentechnischer Werkzeugkasten“ soll Korallen retten? Ein kontroverses Thema für die Weltnaturschutzkonferenz am Freitag.

1.9.21 Ohne Schutzgebiete geht es auch nicht. Das Ziel, ein Drittel der Erde unter Naturschutz zu stellen, ist richtig, sagt Heidi Wittmer vom Zentrum für Umweltforschung. Aber: Es reicht nicht.
24.8.21 Wasserkraft als Gefahr. Laut einer Studie des WWF sind weltweit Tausende Kilometer Gewässer durch Staudämme gefährdet. Es leidet die Artenvielfalt – aber nicht nur die
23.8.21 Kraft aus Gemeinschaften. Ein Journalistenduo bereiste Schauplätze von Klimakatastrophen und schrieb darüber einen sehr subjektiven und emotionalen Reisebericht
20.8.21 Wie wohnen in den Städten der Zukunft? Mietenexplosion, Wohnungsbau und Mobilität sind aktuelle Konfliktfelder. Eine Forschungsschau zeigt, wie Wohnen in der City künftig aussehen könnte.
18.8.21 Ziel ist die Verhinderung von Migration. Für die deutsche Entwicklungspolitik sind innenpolitische Interessen bestimmend. Wer Veränderung will, darf nicht CDU, FDP oder AfD wählen, sagt der Experte Aram Ziai.
17.8.21 Hauptsache, ein bisschen mehr als der Nachbar. Geld leistet einen Beitrag zum empfundenen Glück – das ist unumstritten. Aber gibt es einen Grenzwert, ab dem das Wohlbefinden nicht mehr steigt?
11.8.21 Wasserfrauen auf Mission. Trockenheit in Indien: Babita Rajput und Hunderte andere Frauen sorgen dafür, dass Indien nicht verdorrt. Dabei ist auch eine neue Frauenbewegung entstanden.
10.8.21 1,5 Grad sind möglich. Der neue Klimabericht ist ein Report über politisches Versagen in historischem Ausmaß. Die Frage ist, was wir als Gesellschaft jetzt daraus machen.
10.8.21 1,5 Grad schwer haltbar. Warnung des Weltklimarats IPCC: Die Klimaziele des Paris-Abkommens einzuhalten, ist laut dem Klimarat IPCC schwierig. Der Klimawandel zeigt sich mittlerweile überall auf der Welt.
9.8.21 Abkürzung zu Asiens Kohleausstieg. Indonesien, Vietnam und Co haben immer wieder Kohlekraftwerke gebaut. Die Hürde, sie abzuschalten, ist groß. Ein neuer Finanzmechanismus soll helfen.
6.8.21 Mix ist keine gute Idee. Eine US-Studie bestätigt: Pestizide in Kombination sind für Bienen viel schädlicher als ein Mittel allein. Umweltverbände überrascht das wenig.
5.8.21 Staub auf den Feldern. Trotz der Flüsse und fruchtigen Hochebenen leiden die Menschen in Addis Abeba unter Wassermangel. Bauern sollen neue Formen des Wirtschaftens finden.
31.7.21 Argusaugen im All. Mit dem Kohleausstieg wird Erdgas in Deutschland zur Brückentechnologie. Das Narrativ vom klimaschonenden Energieträger verliert aber an Glaubwürdigkeit, seit Satelliten Methanfahnen aufspüren, die aus Bohrlöchern und Pipelines austreten.
30.7.21 Klimaretter Digitalisierung. In der Digitalwirtschaft bezweifelt kaum jemand mehr, dass beim Klimaschutz schnell gehandelt werden muss. Deshalb hat sie sich zusammengetan.
30.7.21 Rodungen und Dürre trocknen den Paraná aus. Der Fluss, der Brasilien, Argentinien und Paraguay versorgt, führt so wenig Wasser wie seit 50 Jahren nicht. Das Problem ist zum Teil hausgemacht.
26.7.21 Kritik am „Hunger-Gipfel“. Vor dem UN-Ernährungs-Gipfel im Herbst: Weltweit fordern Menschen eine Landwirtschaft, die Hunger beseitigt und nachhaltig ist. Wie das gehen kann, soll in Rom diskutiert werden.
19.7.21 Grönland: Öl bleibt im Boden. Grönland hat einen Stopp der Suche nach Erdöl vor seinen Küsten beschlossen. Man wolle sich nun auf ökologisch vertretbare Güter konzentrieren.
17.7.21 Ritt durch die Islamwelten. Buch über muslimische Vielfalt. In „Allahs Karawane“ durchstreift die Ethnologin Susanne Schröter die Vielfalt muslimischer Gesellschaften. Liberale Spielarten sieht sie bedroht.
17.7.21 Gegen Tribalismus jeder Couleur. „Selbstporträt in Schwarz und Weiß“. Rassisten und einige Antirassisten reduzierten Menschen auf abstrakte Kategorien, schreibt der Autor Thomas Chatterton Williams in seinem Sachbuch.
16.7.21 Chinas erster Schritt zur Klimaneutralität. China führt den weltweit größten Emissionshandel ein. Das System hat zwar Schwachstellen, doch ein Umdenken zu mehr Nachhaltigkeit ist unübersehbar.
16.7.21 Welthandelsorganisation will Fischbestände retten. 20 Jahre lang wurde verhandelt, die Subventionen für die Fischerei begrenzen. Das Ziel: Arme Länder sollen vor dem Verhungern bewahrt werden.
13.7.21 Hartnäckig fossil. Europäisches Energiecharta-Abkommen: Der Energiecharta-Vertrag ermöglicht Unternehmen die Klage auf hohe Entschädigung, wenn sie wegen Klimaschutzes erwartbare Profite einbüßen.
13.7.21 Versicherung nur für Klimafreunde. Große Player der Versicherungsbranche wollen sich am 1,5-Grad-Ziel ausrichten. Dafür haben sie ein neues Netzwerk gegründet.
13.7.21 Zehnjahresplan für den Artenschutz. Vor Biodiversitätskonferenz in China: Der Entwurf für die 15. CBD-Vertragsstaatenkonferenz im Oktober liegt vor. Ziele sind etwa weniger Pestizide, Plastikmüll und invasive Arten.
12.7.21 Walkot hilft dem Klima. Die Meeressäuger sind natürliche Klimaschützer. Dabei helfen auch ihre Ausscheidungen, erklärt der Biologe Morten Iversen.
5.7.21 Kein Industrie-Lachs aus Feuerland. Die argentinische Provinz verbietet die Einrichtung industrieller Fischfarmen. Die Entscheidung hat Auswirkungen über die Region hinaus.
2.7.21 Brauchen ein Müllminderungsziel. Umweltlobbyist Thomas Fischer begrüßt das EU-weite Aus für Plastikstrohhalme und Pommes-Pappe ab diesem Samstag – und fordert mehr.
1.7.21 Moderner Ablasshandel? Zahlen fürs Gewissen: Um­welt­schüt­ze­r*in­nen sehen CO2-Kompensationen für Flüge kritisch. Die Politik schiebe Verantwortung auf die Einzelnen.

22.6.21 Der neue Charme der Planwirtschaft. Der Markt ist schön bunt, bietet aber leider für wesentliche Bedürfnisse keine Lösungen. Megakonzerne wie Walmart oder Amazon wissen das längst.

14.6.21 „Manchmal trifft mich die Realität wie ein Schlag“. Meeresbiologin und WWF-Direktorin Heike Vesper hat ein Buch über den Schutz der Meere geschrieben

11.6.21 Fliegende Flüsse. Studien zeigen: Begrünung kann eine Landschaft um bis zu 20 Grad herunterkühlen.Pflanzen und Bäume sind wichtiger Teil des Wasserkreislaufes. „Fliegende Flüsse“ beeinflussen das Wetter weltweit

31.5.21 Big Oil setzt nicht auf grün. Klimaziele, aber Öl und Gas verkaufen. Investoren, Regierungen und Gerichte drängen die Ölmultis immer stärker Richtung Umweltschutz. Aber viele Konzerne wetten lieber auf ein Scheitern der Klimapolitik

20.5.21 Welt verfehlt Artenschutzziel. Die gute Nachricht: Schutzgebiete wurden in den letzten zehn Jahren deutlich ausgeweitet. Ziele scheinen durchaus Wirkung zu zeigen

19.5.21 Ein Fahrplan für die globale Nulldiät. Energieagentur IEA zeigt erstmals den Weg zu einer globalen Energieversorgung ohne CO2: Kohle-Aus bis 2040, Schluss mit fossilen Investments, Hilfen für arme Länder

5.5.21 Langfristige Klimaziele auf Zwei-Grad-Pfad. Es geht voran beim Abgeben von Klimazielen, zeigt eine neue Analyse – aber nicht so sehr beim Einhalten

30.4.21 Altplastik ist bares Geld. Vor 27 Jahren ist George Gatlin in Honduras ins Recyclingbusiness eingestiegen. Heute leitet er ds größte Recyclinunternehmen Mittelamerikas. Jetzt will er einen Grenzfluss von Plastik befreien

27.4.21 Indigene leiden unter Pestiziden von Bayer. Gereizte Haut, Durchfall Kopfschmerzen: Die Unkrautvernichter des deutschen Konzerns haben üble Folgen in brasilien ritisiert die Gesellschaft für bedrohte Völker

26.4.21 „Bei der Gerechtigkeit hat der Gipfel versagt“. Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan lobt US-Präsident Bidens Klimapolitik. ber sie warnt vor falschen Lösungen, niedrigen CO2-Zielen und davor die Armen zu vergessen

19.4.21 Ein Flug alle drei Jahre. Am Montag berät der Weltklimarat IPCC wieder über seinen nächsten Bericht. Ein neues Rechenmodell schlägt vor, den Lebensstil der Industrieländer drastisch zu ändern

1.4.21 Die Wälder der Welt stehen in Flammen. 2020 ist die Abholzung des Regenwalds um 12 Prozent gestiegen. Stärkster Treiber ist die landwirtschaftliche Nutzung. Mitschuld tragen die Industrieländer.

31.3.21 Holz aus Namibia statt Kohle? Umweltverbände laufen Sturm gegen Pläne, Kraftwerke durch Importholz CO2-frei zu rechnen

18.3.21 Ein Plan für Meeresschutz. Eine „Nature“-Studie zeigt: Von einem besseren Schutz der Ozeane würden nicht nur Biodiversität und Klima profitieren, sondern auch die Wirtschaft

15.3.21 Keine strahlende Zukunft. Zum Fukushima-Jubiläum heißt es wieder: Kann die Atomenergie das Klima retten? Die Zahlen sprechen dagegen.Auch die Politik scheut das Thema und die wirtschaft winkt ab.

19.2.21 Im Strudel der dreifachen Öko-Krise. Zwei neue Bücher thematisieren die Kompliziertheit unserer Umweltprobleme – auf ganz unterschiedliche Weise, aber jenseits wissenschaftlicher Sperrigkeit oder eines schalen Alarmismus

10.2.21 Kohle kann tödlich sein. Studie: Gesundheitsrisiko durch Luftverschmutzung noch größer als bislang gedacht

8.2.21 Gigantische Schmelze. Grönland, Antarktis und die Gletscher im Hochgebirge: Zum ersten Mal haben britische Forscher eine umfassende Bilanz zum schwindenden Eis vorgelegt

14.1.21 „Eine Biodiversitäts-Greta wäre schön“. Die Vereinten Nationen wollen 30 Prozent der Erde unter Schutz stellen. Bringt nicht und lädt nur zu einem weltweiten Ablasshandel ein, sagt Landschaftsökologin Christine Fürst

13.1.2021 Streit um Naturschutzziel. NGO kritisiert Deutschlands Beitritt zur High Ambition Coalition

12.1.21 Papiertiger gegen Plastikmüll. Seit Anfang Januar gibt es neue Vorschriften für den weltweiten Handel mit Plastikmüll. Doch die sind schwammig, Kontrollen fehlen

12.1.21 Milliarden zum Schutz der Sahelzone. Die Ziele des diesjährigen One Planet Summit sind der Schutz von 30 Prozent der Erde und die Finanzierung von Klima- sowie Naturschutzprojekten

11.1.21 Allianz für die biologische Vielfalt. Beim heutigen Videogipfel „One Planet Summit“ wird Deutschlands Beitritt zu einer neuen globalen Naturschutzkoalition erwartet

11.1.21 Städte noch heißer als Umgebung. Studie zu Klimawandel in den Städten

9.1.21 Shoppen und pflanzen. Zum Schokoriegel oder Pullover gibt’s einen Baum dazu, gepflanzt etwa auf Madagaskar. Konsumieren und dabei Gutes tun, lautet das Werbeversprechen. Aber hilft es wirklich gegen die Klimakatastophe?

8.1.21 „Es lauern schon weitere Pandemien“. Der Biologe Peter Daszak erklärt, warum er trotz Zusammenhang von aturzerstörung und Corona optimistisch bleibt – und wie es um eine WHO-Forschungsreise nach China steht

31.12.20 Rettet Ozean und Klima. Die Weltmeere regulieren das Klima, sie geraten aber zunehmend selbst in Not. Sie zu schützen, zahlt sich ökologisch und ökonomisch langfristig aus

7.12.20 Krankmacherin Klimakrise. Die gesundheitlichen Folgen einer zu stark aufgeheizten Erde werden die Gesundheitssysteme vieler Länder weltweit überlasten, warnen Wissenschaftler:innen in einer Studie

2.12.20 Europa entdeckt Batterieproduktion. Bislang dominierte Asien den Batterieweltmarkt. Doch derzeit werden hierzulande so viele Batteriefabriken geplant wie nirgends sonst – auch dank Subventionsmilliarden

30.11.20 Klimageld: zu wenig, zu teuer, an die Falschen. Die Industrieländer haben den armen Staaten ab 2020 jedes Jahr 100 Milliarden Dollar versprochen. Ob das Konzept klappt, ist unklar. Und das Geld vergrößert manche Probleme

30.11.20 Aldi setzt Bananenbauern unter noch mehr Druck. Mitten in der Coronapandemie will der Diskcounter etwa 9 Prozent weniger pro Kiste zahlen. In den Produzentenländern und bei Nachhaltigkeitsexperten stößt das auf Kritik

24.11.20 Radikale Bürgerlichkeit. Schweizer Konzerne für Menschenrechts- und Umweltschutzverstöße im Ausland vor Schweizer Gerichten verantwortlich machen – das fordert eine Volksinitiative. Der Abstimmungskampf spaltet das bürgerliche Lager

13.11.20 427 Milliarden Dollar fehlen bei den Steuern. Steueroasen richten weltweit einen gigantiichen Schaden an. Verantwortllich sind vor allem die Kaimaninseln, Großbritanien, die Niederlande, Luxemburg und die USA

2.11.20 Norwegens Reichtum auf der Anklagebank. Am Mittwoch geht in Oslo ein Prozess in die letzte Instanz, der die Förderung von Öl und Gas von Europas größtem Produzenten beenden könnte. Das wäre für das wohlhabende Land sogar zu verkraften

26.10.20 Schiffe versenken den Klimaschutz. Die Klimaziele für die internationale Schifffahrt kamen spät und sind schwach. Nun steht auch ihre durchsetzung auf der Kippe

15.10.20 Trump hat Klimaschutz nicht gestoppt. Der US-Präsident wollte mehr Kohle, mehr Öl, weniger Regulierung. Damit konnte er klimapolitische Maßnahmen lediglich verzögern, sagt der Energiestratege Terry Tamminen

14.10.20 Chinas einsame Klimastreikerin. Unermüdlich warnt die 17jährige Ou Hongyi ihre Landsleute vor den Folgen des Klimawandels. Dabei kämpft sie nicht nur gegen die Ignoranz des Bevölkerung, sondern auch den autoritären Sicherheitsapparat

12.10.20 „Genug für die Stahlindustrie“ Energiewende auf Kosten Afrikas. Wasserkraft aus dem Kongo „grünen“ Wasserstoff für Deutschland herstellen – dafür sind hohe Investitionen notwendig. Und eigentlich braucht der Kontinent den Strom selbst

12.10.20 Argentinien will Gentech-Weizen zulassen. Einer der größten Weizenexporteure erlaubt den Anbau einer gentechnisch veränderten Sorte des Getreides, die trockenresistenter sein soll. Es gibt nur einen Vorbehalt

26.8.20 Die Weltmeere erholen sich oft. Der Meeresbiologe Boris Worm gibt Grund zur Hoffnung. In einer großen Metastudie zeigt er, selbst das Bikini-Atoll ist nach 23 Atombomben wieder zu einem der schönsten Orte im Pazifik geworden

10.7.20 „Die Gates-Stiftung verfehlt ihre Ziele“. Hochleistungs-Saatgut und Dünger bekämpfen den Hunger in Afrika nicht wirksam, sagt Agrarexperte Stig Tanzmann vom Hilfswerk Brot für die Welt

28.5.20 Energiesicherheit in Gefahr. Wenig Energieinvestitionen wegen Corona. In der Krise sinken die weltweit die Investitionen in Energieprojekte. Das hat drastische Folgen – auch für die Erneuerbaren

5.5.20 Radikal wie Roosevelt. Die Corona-Pandemie zeigt: In Notlagen ist der Staat durchaus zu drastischen Schritten fähig, Im Kampf fürs Klima und die Biodiversität muss es genauso sein

30.4.20 Jetzt oder nie. Um die Wirtschaft zu retten, fließen nun auf der ganzen Welt Billionen von Euro in Konjunturprogramme. Werden diese richtig umgesetzt, können sie die Klima- und Naturkrise bremsen. Wenn nicht, wird es brenzlig.

24.4.20 Weniger Ameisen, mehr Libellen. Eine Metastudie bestätigt den weltweiten Rückgang von landlebenden Insekten. Verblüffend aber ist ein Zuwachs von Wasserinsekten.

8.4.20 Artenschutz in der Warteschleife. Das „Jahr der Biodiversität“ wurde abgesagt. Die Frage ist, ob die Corona-Pandemie dem Schutz der Natur einen Schub verleiht – oder ob sie das Thema von der Agenda fegt

4.4.20 Das gute Leben aller. In der Coronakrise zeigen sich die Nachteile der umfassenden Privatisierungen und ihre Auswirkungen auf das Alltagsleben sehr deutlich. Ein Autor:innenkollektiv erhebt Einspruch und macht konkrete Vorschläge für eine Neuorientierung

3.4.20 Lebenswohl als Ziel der Nachhaltigkeit. Ein neues Buch des „Club of Rome“ will Barrieren überwinden

7.2.20 Pippi fürs Klima. Es riecht streng und ätzend – kann Ammoniak trotzdem ein Treibstoff der Zukunft sein? In Norwegen wird jetzt das erste ozeantaugliche Schiff auf Ammoniak umgerüstet

23.1.20 Auch Google soll zahlen. Beim Weltwirtschaftsforum in Davos verhandeln Europa und die USA über die Besteuerung international tätiger Unternehmen. Eine Einigung könnte auch den Streit über die französische Digitalsteuer beenden.

30.12.19 Es kommt auf alle an. Kommentar über den Schutz der Artenvielfalt

30.12.19 Versagen und Neustart bei biologischer Vielfalt. Sie sind lebenswichtig, aber kaum bekannt: Die „Aichi-Ziele“ sollten das Artensterben bis 2020 beenden. Das ist nicht geglückt – doch das nächste Jahr könnte die Wende bringen.

24.12.19 Nichts besitzen, um nicht besessen zu werden. Trendwende beim Konsum: Ein leeres Heim gilt als Statussymbol, die Angebotsflut überfordert viele Verbraucher

9.12.19 Gegen den CO2lonialismus. Beim Gegengipfel zur UN-Klimakonferenz in Madrid kritisieren Indigene mangelnde Teilhabe

29.11.19 Was für ein Theater! Im ägyptischen Dorf al-Boghdadi haben die Bauern noch nie von Greta Thunberg gehört. In einem theaterstück hören sie, was ihre Ernte mit dem Klimawandel zu tun hat – und greifen zu Solarpumpe und App

13.5.19 Abfall soll sauber werden

7.5.19 Umfassend neu denken

7.5.19 Weckruf für die Menschheit

2.5.19 Wir verlieren einen großen Teil der Natur

14.3.19 Greta global weiter

4.2.2019 Ein Haus aus Wüstensand und alten PET-Flaschen weiter